Woche vom 05.12.-09.12.16

Am Montag arbeitete ich weiter an dem Blog, um hoffentlich bald regelmäßig schreiben zu können. Dafür müssen natürlich auch die anderen Seiten neben dem Blog gut gestaltet sein. Also habe ich die Bewerbungs-Seite fertig gemacht.

Dienstag und Mittwoch waren die Berufsorientierungstage. Dafür trafen sich alle FÖJ-lerInnen in der Jugendherberge, um den Tag gemeinsam zu beginnen. Im ersten Block konnte man sich zwischen verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Landwirtschaft,  Geographie und technischer Umweltschutz, entscheiden. Die Vorträge wurden von allen Teilnehmern anders aufgenommen, einige fühlten sich bestärkt in dem was sie machen wollen, andere haben entdeckt, was sie auf keinen Fall machen möchten. Beides hat auf jeden Fall Vorteile.

Nach einem leckeren Mittagessen stand auch schon der nächste Block an, in dem es weitere Gruppen gab. Angeboten wird unter anderem Ökotrophologie, Landschaftsgärtnerei und Biologie. Wir bekamen einige Einblicke in das Studium/die Ausbildung und auch in den Berufsweg der Vortragenden und ich denke es ist auf jeden Fall wichtig festzuhalten:

Mach das was dir Spaß macht, denn nur dann fällt es dir leicht den Stoff zu lernen, einfacher einen Job zu finden, gut zu sein und den Mut nicht zu verlieren.

Der Abend wurde unterschiedlich gestaltet. Einige sind auf den Weihnachtsmarkt gegangen und andere spielten Karten. Früh am nächsten Morgen stand eine Exkursion an. Einige fuhren zur Uni, andere zur Fachhoschule oder in eine praktische Einrichtung ( Botanischer Garten, Bau...) oder ließen sich beraten. In der Uni hörten wir einen interessanten und informativen Vortag und ich denke, dass ich mir bei Gelegenheit die Uni näher anschauen und auch zu einem Beratungsgespräch gehen werde. Zum Abschluss trafen wir uns alle nochmal in der Jugendherberge.

 

Am Donnerstag erledigte ich die liegen gebliebenen Aufgaben im Büro, wie zum Beispiel das Einstellen einiger Texte und Fotos auf unserer Website. Außerdem bereitete ich einige Geschenke vor, die eine Kollegin zum Geburtstag bekommen soll.

 

 

Freitag blieb ich zuhause, um angesammelte Überstunden abzubummeln.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.