Ausstellungsaufbau & Kindergruppe 6 "Weihnachtsspecial: Plätzchen backen und Mandalas malen", 01.12.17

Heute war mein Tag mal ungewohnt zugepackt. Auf dem Plan stand das Aufbauen der Ausstellung zur Altona-Kiel Chaussee im Flintbeker Rathaus und anschließend das 6. Treffen der Kindergruppe.
Bevor es zu um 9 Uhr zum Heimatbund ging, fuhr ich um 8 Uhr zu Hause los und kaufte Zutaten für das Plätzchenbacken am Nachmittag ein.

Ich war schon etwas früher als 9 Uhr beim Heimatbund. Das war aber nicht schlimm, so konnte ich noch in Ruhe mit Herrn Kautzky einiges besprechen und Poster, die er noch mitgebracht hatte, in Bilderrahmen tun.
Um kurz nach 10 fuhren wir mit drei Autos, die vollgepackt mit Bilderrahmen waren, zum Flintbeker Rathaus.
Dort angekommen, sortierten wir die Bilder nach Erd- und Obergeschoss und begannen, sie aufzuhängen.
Da wir zu 5. waren, ging das ziemlich schnell. Um 12 Uhr fuhr ich zurück zum Heimatbund, um dort zwei Kolleginnen abzusetzen. Im Anschluss fuhr ich dann zu Frau Gerlach.

Bei Frau Gerlach angekommen, bereitete ich zuerst den Teig vor. In der Zeit, in der dieser im Kühlschrank ruhte, ging ich mit dem Hund von Frau Gerlach und dem Hund ihrer Tochter Gassi, da sie keine Zeit hatte. Da ich selbst einen Hund besitze, mache ich das immer gerne und komme auch gut mit anderen Hunden klar. Ich hätte aber nie gedacht, dass es so viel stressiger ist, zwei Hunden auf einmal an der Leine zu führen. :D

Hier noch ein Bild vom wunderschönen Mönkeberger Strand, der immer auf der Runde liegt, die ich mit den Hunden gehe. 

Wieder zu Hause bei Frau Gerlach, bereitete ich alles schon mal vor. 
Ich stellte alles auf ihren großen Tisch, damit wir später schneller voran kamen.

Um 15:30 Uhr kamen meine beiden treuen Kindergruppen-Kinder Jan-Peter und Jesse. Außer den beiden kam leider niemand, da in Heikendorf Weihnachtsbasar von einer Schule war. Die beiden Jungs wollten allerdings lieber zur Kindergruppe. Gute Einstellung. Zuerst rollten die Kinder den Teig aus, dann stachen sie ihn mit ihren Förmchen aus und dann kamen sie in den Backofen. Das Rezept zu den simplen Weihnachtskeksen, die man individuell dekorieren kann, habe ich ganz unten in diesem Blogbeitrag verlinkt. Ich wünsche euch schon mal viel Spaß beim Nachbacken. :)
An alle Gluten-Allergiker: Einfach darauf achten, dass ihr bestimmtes Mehl und Backpulver verwendet, das Glutenfrei ist. Unser Mehl war von Edeka, in einer gelben Verpackung. 

Nachdem die Kekse etwas abgekühlt waren, ging es ans Dekorieren. Spätestens da wurde es sehr kreativ und fantasievoll. :D 
Das Motto der Kinder muss lauten: Je bunter, desto besser!

Mein Favorit ist dieser süße, lächelnde Schneemann von Jan-Peter. :)

Und auch, wenn der ein oder andere """blutige""" Finger dabei war, waren am Ende alle glücklich und nahmen eine große Menge an Keksen mit nach Hause. Ob die nun geteilt oder alleine gegessen werden, bleibt den Kindern selbst überlassen. :D
Das Treffen hat mir sehr viel Spaß gemacht, den Kindern hoffentlich auch.
Nun ist die Kindergruppe erstmal bis zum 12.01.18 pausiert. 
Ich wünsche allen Kindern und deren Eltern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auf dass wir uns am 12. Januar alle gesund und munter zum Bio-Kochen wiedersehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.