Archiv

Hier findet ihr die älteren Blogeinträge.


Strandexkursion Hohwachter Bucht

Heute nahm ich zusammen mit Norbert Voigt und acht anderen Personen an einer Strandexkursion teil. Treffpunkt war um 15 Uhr die Hohwachter Bucht. Geleitet wurde die Exkursion von Prof. Dr. Roland Vinx. Von 15 bis 17 Uhr begaben wir uns an den wunderschönen Stand, wo laut Herr Vinx die verschiedensten Steine zu finden sind, so wie man sie nirgends anders findet. Wir reisten von Stein zu Stein und bekamen einige Informationen, so auch, dass Sandsteine Sandsteine heißen weil es mal Sand war (man lernt auch jeden Tag was dazu). Außerdem gab es auch kleine Experimente, unter anderem auch wie man einen Bernstein am schnellsten erkennt. Nach zwei Stunden fuhren wir dann in das Eiszeitmuseum in Lütjenburg, tranken Kaffee und aßen Kuchen und besichtigten das Museum, wieder unter der Führung von Dr. Roland Vinx. Wir staunten nicht schlecht als Herr Vinx uns Dinosaurierknochen (Teil der Rippen eines Sauriers) zeigte, die es in Schleswig-Holstein nur in diesem Museum gibt. Am Ende gab es noch einen herzlichen Applaus für den Referenten, es wurde sich verabschiedet und alle fuhren bei dem schönen Wetter, der uns den Tag lang auch verfolgte, heim.

0 Kommentare

Kindergruppe Mönkeberg - "Tiere in Mönkeberg"

Heute war es so weit, ich durfte zum ersten Mal die Kindergruppe leiten.

Das Thema hatte ich mit Frau Gerlach vor 3 Wochen besprochen: Tiere in Mönkeberg.

Ich erstellte ein Kennenlernspiel, ein Kreuzworträtsel, überlegte mir weitere kleine Spielchen und am Ende malten wir.

An dem Tag kamen leider nur drei Kinder, vermutlich weil es so lange kein Treffen mehr gab, aber es machte trotzdem Spaß und Frau Gerlach und ich vermuten dass die nächsten Male wieder weitere Kinder dazu kommen. Besonders gefreut hat mich die Aussage von einem Kind, dass es mit mir Spaß macht und sie sich auf die nächsten Male freut. Bei den nächsten Malen bekomme ich höchstwahrscheinlich auch Unterstützung von einem weiteren FÖJler :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Tage der Vielfalt

Heute leitete ich von 11 bis 18 Uhr zusammen mit einer Kollegin den SHHB-Stand bei den Tagen der Vielfalt in Kiel. Diese Veranstaltung sollte zeigen, wie viel Vielfalt sich in Kiel hinsichtlich der Kultur befindet. Und das hat sie ganz schön! 

Von Tänzerinnen aus den Philippinen bis zu einem deutsch-französischen Chor, von Trommelmusik aus Westafrika bis hin zu einer fantastischen Band die spanisch, russisch, arabisch und englisch gesungen hat, von einem kurdischen Kinderchor hin bis zur Schleswig-Holsteinischen Tracht. Kiel hatte an diesem Tag viel zu bieten. Und was hatte ich zu bieten?

Ich bot Kindern Brummhummeln basteln an. Zwar war es kein riesen Anlauf an Kindern, jedoch hat es allen Kindern die mitgemacht haben Spaß gemacht und das Basteln endete auch immer erfolgreich! Besonders die Kinder aus dem kurdischen Chor waren begeistert und spielten dann den ganzen Nachmittag damit rum. Unser Stand vom SHHB wurde dagegen nicht wirklich wahrgenommen, hin und wieder nahm sich nur jemand eine Broschüre o.ä. mit. Die Aufmerksamkeit richtete sich ganz klar an die Bühne und die Glücksräder. Übrigens: Das Glücksrad hatte 61 Felder und nur auf einem Feld stand "Jackpot". Und ich hab den Jackpot bekommen! :D Leider kein Auto, aber Maom´´ s mit Colageschmack. 

mehr lesen 0 Kommentare

Unser Dorf hat Zukunft - Siegerehrung

Heute war ich in Nindorf - ein mir vorher unbekanntes Dorf. Und genau dieses Dorf hat bei dem Projekt "Unser Dorf hat Zukunft" den ersten Platz gemacht, weshalb die Siegerehrung letztendlich auch dort statt fand.

Direkt bei der Ankunft wurde klar, dass das Dorf in Stimmung ist! Es war viel los und es gab selbst draußen ein Public Viewing für die Dorfbewohner die die Siegerehrung miterleben wollten. Im Saal befanden sich dann die Jurymitglieder, die Bürgermeister aller Dörfer die an diesem Projekt mitgemacht haben und andere beteiligte Personen. Ganz besonders schön fand ich das kleine Orchester aus überwiegend jüngeren Person die echt Klasse Musik gespielt haben! 

Zu Gast bei der Siegerehrung war auch der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein: Daniel Gühnter. Er übergab den Bürgermeistern ihre Preise. Nach ein paar Reden und leckerem Brot und Kuchen gab es draußen dann eine Bratwurstbude, eine Hüpfburg für die Kinder und alkoholfreie und alkoholische Getränke für alle. Da dass Wetter nicht so super war bin ich mit Frau Löding-Schwerdtfeger auch relativ schnell weg, aber ich bin mir sicher dass die Bewohner des Dorfes ihren ersten Platz ausgiebig gefeiert haben! :D

mehr lesen 0 Kommentare

Brummhummeln Yeah!

Auch wenn ich erst einen Monat lang beim SHHB bin ist eine Sache klar: Brummhummeln ist DAS DING hier. Und weil die oft bei Veranstaltungen gebraucht werden habe ich heute einiges "vorgebastelt". Seht her und schaut meine Holzkorkenarmee an! :-D

mehr lesen 0 Kommentare

Das erste Seminar in Plön

Mein erstes Seminar fand vom 27. August 2018 bis zum 31. August 2018 statt. 

 

Tag 1

 

Am Montag, den 27. August 2018, reiste ich morgens mit dem Zug nach Plön. Mit dabei waren drei FÖJlerinnen die ich schon vorher kannte. An einer Bushaltestelle trafen wir dann auf ganz viele andere FÖJler. Mit dem Bus ging es dann zum Koppelsberg. Nach einer Einführung im Saal mit 150 FÖJlern ging es in die Zimmeraufteilung. Ich teilte mein Zimmer mit Linus, dem FÖJler von der Stiftung Naturschutz bei mir um die Ecke. Wir machten unser Zimmer und gingen dann in unsere Seminargruppe (gelb). 

Unsere Gruppe bestand aus ca. 30 Leuten und ist ein bunter Mix netter Leute. Wir machten Kennenlernspiele und lernten Energizer kennen. Kurz gesagt: beim Energizer macht man sich mit allen zum Affen :D 

Dann gab es Mittag. Und das Mittagessen war jeden Tag super! Wohlgemerkt haben wir uns auch die komplette Woche vegetarisch ernährt. Nachmittags ging es wieder in die Seminargruppen und wir machten wieder paar Kennenlernspiele und bekamen eine Menge Infos und Fragen zum FÖJ beantwortet. Abends gab es dann Abendbrot. Alle FÖJler und ehemaligen FÖJler und natürlich die Teamer genossen jeden Abend ein vegetarisches Buffet, was jeden Tag andere FÖJler vorbereiteten. Spätabends gegen 23 Uhr gab es unten am Plöner See ein Lagerfeuer. Alle die Lust hatten saßen um ein großes Lagerfeuer und sangen zusammen, begleitet von ehemaligen FÖJlern die Gitarre spielten. Mein Highlight: das Lied WONDERWALL. Großartig.

 

Tag 2

 

Zu Zweit ein Zimmer zu teilen war super enstpannt. Morgens beim Frühstück lief es dann so wie beim Abendbrot. Frühstück gab es übrigens schon um 07:30 Uhr, also: wenig Schlaf war vorprogrammiert :D Morgens gab es noch ein kurzes Treffen in den Seminargruppen und danach ging es schon in die Workshops. Ich war im Videoworkshop. Nach einigen lustigen Spielen ging es dann in die Gruppeneinteilung. Ich fand mich dann letztendlich in einer Gruppe wider die einen Horrorfilm drehen wollte. Wir gingen dann den ganzen Morgen lang in die Planung. Dann gab es wieder Mittag, und zwar mein Lieblingsmittag der Woche: Kartoffelgratin mit paniertem Blumkohl. Man konnte sich auch jeden Tag leckeren Salat dazu machen. Nachmittags ging es dann zum Drehen des Films. Ich habe mich als Nebendarsteller gemeldet. Der Hauptdarsteller Yakim, aus der orangenen Seminargruppe, den ich auch schon von der Fledermaus-Safari kannte, hatte die coolste Szene. Er ging mit all sein Klamotten ganz locker ins Wasser. Hut ab! :D Abends gab es wie gewöhnlich Abendbrot und spätabends "chillten" wir in kleinen Gruppen auf dem Balkon.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Über zwei Wochen dabei und schon einiges gemacht :-)

Langweilig war mir bis jetzt noch nie - und das ist auch gut so!

Ich muss sagen dass meine ersten zwei Wochen schon sehr Actiongeladen durch die Fledermaus-Safari und das Naturforschercamp waren. Und dazu hab ich auch schon einiges im Büro geschafft und einige kleine Aufgaben erledigt, und zwar:

 

- Material für Naturforschercamp erstellt (Steckbrief, Quiz und Pässe)

- Korrektur gelesen

- eine Fledermaus-Safari geplant mit FÖJlern und auch durchgeführt

- eine Woche lang das Naturforschercamp mit Kindern mitgeleitet

- einen YouTube Kanal erstellt und ein Video hochgeladen

- den ersten Tag der Kindergruppe in Mönkeberg fast zu Ende geplant

- Brummhummeln-Material fertig gebastelt

- Video geschnitten mit einem Video-Editor vom PC

- Natürlich den Blog erneuert und geführt

- einen Artikel für den JSHHB geschrieben

- bei Lidl für alle eingekauft :) 

- Aktenordner erstellt 

- Medaillen bestellt

- PC eingerichtet

- an zwei Sitzungen teilgenommen und zugehört

 

Ja, wie ihr seht, hab ich schon einiges gemacht und erlebt. In den wenigen Tagen hab ich schon sehr viel abwechslungsreiches

getan :-) Und es kommt die Wochen noch sehr viel auf mich zu! Unter anderem:

 

- mein erstes Seminar nächste Woche

- das Mitplanen der nächsten Fledermaus-Safari

- Bienenstand abholen in Mölln

- Bienenstand drei Tage mitleiten bei den Naturschutztagen

- Stand mitleiten beim Tag der Vielfalt in Kiel

- mein erstes Treffen mit der Kindergruppe in Mönkeberg

- eventuell ein weiteres Seminar in Neustadt

- eventuell dabei bei der Preisverleihung von "Jugend im Dorf - Zukunft im Dorf?"

 

Ich freue mich sehr und werde euch selbstverständlich von allen Ereignissen berichten.

 

Bis denneeee!

 

0 Kommentare

Die liebe Frau Gerlach

Heute traf ich mich um 12 Uhr mittags das erste Mal mit Frau Gerlach, die Hilfe brauch für ihre Kindergruppe.

Frau Gerach wohnt in Mönkeberg, deshalb konnte ich ganz einfach mit der Fähre aus Friedrichsort zu ihr rüber. 

Ehrlich gesagt war es das erste Mal dass ich die Fähre in Kiel benutzt habe, obwohl ich schon seit 3 Jahren in Kiel wohne....

Aber naja, es war super! So fährt man gerne zur "Arbeit".

Als ich ankam wurde ich direkt herzlich von ihr begrüßt und wir unterhielten uns sehr lange über die Kindergruppe und paar andere Dinge. Außerdem schenkte sie mir ein Buch, geschrieben von ihr selbst, und paar FÖJ-Klamotten. Supersüß!

Ihr Garten sieht übrigens auch super aus. Sie besitzt viele Insektenfreundliche Pflanzen und das merkte man sofort, hehe :-)

Am Ende lehnte ich dankend ab, als sie mich fragte ob sie noch was kochen solle, und ich machte meinen Rückweg wieder mit der Fähre. 

Wir haben schon einen Termin für das erste Treffen der Kindergruppe ausgemacht und ich werde mich die Tage ransetzen einen ersten Plan zu entwerfen.

Ich bin gespannt und freue mich zukünftig die Kindergruppe zu leiten!

0 Kommentare

Das Naturforschercamp

Das Naturforschercamp ging vom 13.08.2018 bis zum 17.08.2018 und ist mein erstes "großes" Projekt gewesen. Schon an meinen ersten Arbeitstagen habe ich an diesem Projekt gearbeitet und Spiele, Quizfragen und Forscherpässe erstellt. 

 

Das Naturforschercamp fand im Knik-Hus statt und ich musste täglich von um 10 Uhr morgens bis 15 Uhr mit Hilfe von Yvonne, Feli und zwei FÖJlern (Sophie und Nicola) 14 Kinder betreuen und das Programm durchführen.  Jeder Tag hatte ein spezielles Thema.

 

Tag 1 - Fledermäuse

 

Am ersten Tag beschäftigten wir uns mit dem Thema Fledermäuse. Ich selbst habe für diesen Tag ein unausgefüllten Steckbrief erstellt den die Kinder durch eine Rallye selbst ausfüllen mussten. Des Weiteren habe ich "Wahr oder Falsch"-Fragen zu dem Thema erstellt. Schon am ersten Tag hat mir das Arbeiten mit Kindern sehr gefallen. Ich selbst habe noch nie mit Kindern gearbeitet und fand die Arbeit an dem Tag schon echt spannend und spaßig. Am Nachmittag  baute ich mit zwei sehr fleißigen Jungs einen Fledermauskasten. Ich selbst habe echt zwei linke Hände wenn es um Handwerk geht, aber ich habe es super hinbekommen. Bin stolz auf mich :D :D :D 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Fledermaus-Safari

Der liebe Norbert überreichte mir eine Einladung zu einer "Fledermaus-Safari" im sogenannten "Knik-Hus", die ich sofort annahm, da viele andere FÖLler auch eingeladen wurden und ich sowieso immer gerne was zu tun habe und neues entdecken möchte :-)

 

Am 08.08.2018 fuhr ich also mit dem Zug nach Schwentinental und ging völlig gespannt und etwas ahnungslos zum Knik-Hus, wo auch schon alle anderen FÖJler eingetreten waren (die FÖLler dachten erst ich sei der Leiter und kein FÖJler).

Wir waren ungefähr um die 15 FÖJler. Gegen 10:30 Uhr morgens ging denn auch schon alles los und der Leiter Josch gab uns, nachdem wir paar Kennenlernspiele absolviert hatten, die Aufgabe, eine Fledermaus-Safari für den nächsten Tag zu planen, die wir letztendlich mit Kindern durchführen mussten. Schnell arbeiteten alle gut zusammen und wir entwarfen bis in den Nachmittag unsere Fledermaus-Safari. 

 

Am 09.08.2018 trafen wir uns schon mittags wieder und planten die Safari zu Ende. Am Abend kamen dann langsam die Kinder, wir teilten sie in drei Gruppen auf und führten die Safari aus. Meine Gruppe war die kleinste Gruppe, aber alle waren sehr interessiert und gut drauf. Zuerst bauten wir mit den Kindern Fledermauskästen, danach bastelten wir Fledermäuse. Als letzte Gruppe fingen wir an mit der Safari, kamen dann aber leider nicht bis zum Ende da es anfing zu regnen und zu gewittern. Leider konnten wir am Ende auch keine Fledermäuse mehr besichtigen und grillen, da das Wetter nicht so mitspielte. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Meine ersten drei Arbeitstage

Hallo J

 

Ich, Mauricio, bin seit dem 01. August 2018 der neue FÖJ’ler beim Schleswig-Holsteinischen Heimatbund. Wer Informationen über mich haben möchte kann gerne auf „Über Mich“ klicken.

 

Meine ersten drei Tage hier waren sehr nett. An meinem ersten Tag wurde ich direkt sehr lieb empfangen und mir wurde alles gezeigt und alle Mitarbeiter die anwesend waren haben sich auch bei mir vorgestellt und wirklich alle hier machen einen echt lieben Eindruck, weswegen ich mich hier auch sofort wohlgefühlt habe. Schon direkt am ersten Tag bekam ich einige Termine vorgeliefert die sich alle unterscheiden und ich bin gespannt und freue mich auf die zukünftigen Projekte. Gearbeitet habe ich auch schon fleißig für das kommende Naturforschercamp. Ich habe ein bisschen Material erstellt (Quizbogen, Steckbrief) und sogenannte „Forscherpässe“ angefertigt. Nächste Woche treffe ich die ersten anderen FÖJler und verbringe größtenteils meine Zeit in Schwentinental im sogennanten „Knik Hus“. Ich bin gespannt!

 

Man sieht sich ;-)

0 Kommentare

Zurück in die Steinzeit mit der Kindergruppe

 

Letzten Freitag habe ich mit der Kindergruppe eine Zeitreise in die Steinzeit unternommen: Wir haben versucht, Feuer mit einem Feuerbohrer zu machen und sind leider grandios gescheitert, weil wir leider nicht genügend Hitze erzeugen konnten. Wir mussten dann leider moderne Streichhölzer verwenden, um das Feuer anzuzünden. Den Kindern hat es jedoch trotzdem Spaß gemacht, das alte Werkzeug einmal auszuprobieren.

 

Das Stockbrot, das wir über dem Feuer zubereiteten, aßen wir mit Kräuterbutter, die wir mit Kräutern aus dem Garten hergestellt hatten.

mehr lesen 0 Kommentare

Aktion "BlütenMeer 2020"

 

 

Bei der Stiftung Naturschutz läuft derzeit das Projekt "BlütenMeer 2020", von dem wir in der Zeitung gelesen hatten. Da die Dame, die die Kindergruppe betreut viel Platz im Garten hat, überlegten wir gemeinsam, dass es ein schönes Projekt auch für die Kinder wäre, dort eine Bienenwiese mithilfe des Saatguts der Stiftung anzulegen.

Ich telefonierte also mit dem Verantwortlichen für das Projekt und habe dann gleich eine Woche später ein paar Tüten Saatgut abholen können.

 

Gestern haben wir dann im Garten erst eine kleine Fläche freigeharkt und mit Samen bestückt. Ich hoffe nun, dass die Samen gut keimen!

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gottorfer Landmarkt

 

Am 13.05.2018 fand der Gottorfer Landmarkt auf dem Gelände des Schloss Gottorfs statt. Ein Bienenbotschafter, der sich im Rahmen des Projektes beim SHHB fortgebildet hat und ich fuhren als Vertreter des Heimatbundes zu dem großen Markt.

 

Wir standen auf der Kinderwiese und ich habe den ganzen Tag lang mit Kindern Brummbienen(hummeln) gebastelt und am Stand über den SHHB informiert, während bei dem Bienenbotschafter laufend Leute Anfragen zu bienenfreundlichen Gärten hatten.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ende meines FÖJs

Hey ihr Lieben,

ich wollte euch nur kurz mitteilen, dass ich mein FÖJ bis zum 31.01.18 gekündigt habe, da es einfach nicht meinen Erwartungen entsprochen hat.
Der Koppelsberg kümmert sich nun darum, eine/n Nachfolger/in für mich zu finden.
Vielleicht führt diese ja auch diesen Blog hier weiter.
Das würde meine Vorgängerin Julia und mich auf jeden Fall sehr freuen.
Ich wünsche euch alles Gute.

Bis dann

Eure Lena :) 

Kindergruppe 7 "Bio kochen und Ferien Revue passieren lassen", 12.01.18

Heute bin ich um 8 Uhr zu Hause los gefahren und habe für das heutige Kindergruppentreffen eingekauft. Das Thema des Treffens lautete nämlich "Bio kochen und die Ferien Revue passieren lassen". Um 9 Uhr war ich dann bei FRau Gerlach in Mönkeberg. Wir haben einiges besprochen und über die Zukunft der Kindergruppe geredet, Treffen geplant und diese vorbereitet.
Ich konnte auch meinen Artikel zur Kindergruppe in den Mönkeberger Nachrichten begutachten.

mehr lesen

Ausstellungsaufbau & Kindergruppe 6 "Weihnachtsspecial: Plätzchen backen und Mandalas malen", 01.12.17

Heute war mein Tag mal ungewohnt zugepackt. Auf dem Plan stand das Aufbauen der Ausstellung zur Altona-Kiel Chaussee im Flintbeker Rathaus und anschließend das 6. Treffen der Kindergruppe.
Bevor es zu um 9 Uhr zum Heimatbund ging, fuhr ich um 8 Uhr zu Hause los und kaufte Zutaten für das Plätzchenbacken am Nachmittag ein.

mehr lesen 0 Kommentare

Exkursion ins Moor mit der Stiftung Naturschutz, 21.11.17

Auf dem letzten Seminar hatte ich mich Janina über ihre Einsatzstelle geredet. Sie ist mit Jana zusammen bei der Stiftung Naturschutz. Die beiden erzählten, dass sie beispielsweise des Öfteren ins Moor gehen, um die Wasserstände zu kontrollieren. Da mein FÖJ nicht so ökologisch ist, sondern sich die meiste Zeit im Büro abspielt, hatte ich die Idee da mal mitzugehen. Janina hielt mich auf dem Laufenden und ich fragte meine Betreuer, ob ich mitgehen dürfte. Sie willigten ein und so fuhr ich an diesem Dienstag zur Stiftung Naturschutz, um mit Janina und Jana ins Moor zu fahren. Um 8 Uhr fuhren wir mit einem Geschäftswagen der Stiftung in Richtung Rendsburg. Ich bekam noch gute Gummistiefel von ihnen und los ging es.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 5 "Vogelfutter herstellen", 17.11.17

Heute stand das 5. Treffen der Kindergruppe an. Das heutige Thema war die eigene Herstellung von Vogelfutter, passend zu den ersten kälteren Tagen.
Ich fuhr um 9 Uhr zu Hause los, um erstmal für den Nachmittag einzukaufen. Im Anschluss machte ich mich auf den Weg zu Frau Gerlach und war um 10 Uhr bei ihr.
Zusammen bereiteten wir das Treffen vor und planten die Kindergruppentreffen für 2018.
Um 15 Uhr kam ihr Nachbar, der uns heute wieder unterstützen sollte.
Um 15:15 Uhr kam das erste Kind, überpünktlich. Kurze Zeit später kam das zweite und damit auch leider das letzte Kind für dieses Treffen.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 3 "Feuerstelle bauen und Stockbrot essen", 03.11.17

Heute wartete eine kleine Herausforderung auf mich. Frau Gerlach war zurzeit auf Kur und somit musste ich das Kindergruppentreffen größtenteils alleine organisieren. Ich hatte von ihr beim letzten Treffen einen Schlüssel bekommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Zukunftsforum Heimatbund 2030, 12.10.17

Heute war ich beim Zukunftsforum Heimatbund 2030 in Neumünster. Dies war eine Veranstaltung von meiner Chefin Frau Dr. Löding-Schwertdfeger. 
Wir beide sind um viertel vor zwei vom Heimatbund losgefahren und waren um viertel nach zwei vor Ort. Dort trafen wir auf Herrn Helmbrecht, der an diesem Nachmittag das Konzept zusammen mit Frau Löding-Schwerdtfeger vorstellte und uns durch den frühen Abend führte. Wir bauten alles auf und bereiteten die Veranstaltung vor. Bernadett kam dann auch noch nach.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 3 "Wir erforschen den Teich", 06.10.17

Heute stand das 3. Treffen der Kindergruppe bevor. Diesmal drehte es sich rund um das Thema Teich. Ich fuhr zu um 10 Uhr zu Frau Gerlach. Wir bereiteten gemeinsam alles für den Nachmittag vor. Ich besorgte zwischenzeitlich auch noch ein Buch für sie aus Mönkeberg.
Um 15:30 Uhr kamen die Kinder. Diesmal waren es nur Jungs, was sich auch ziemlich schnell bemerkbar machte, da es Jungs im Alter von ca. 10-13 Jahren waren und man ja weiß wie die meisten sich in diesem Alter verhalten. Es war also diesmal etwas anstrengender, hat schlussendlich aber einigermaßen gut geklappt.
Wir begannen damit, im Teich zu keschern und die gefangenen Tierchen in Gefäße mit Wasser zu setzen, um diese anschließend zu mikroskopieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Preisverleihung in Hanerau-Hademarschen, 05.10.17

Heute morgen bin ich um 8 Uhr mit Yvonne nach Hanerau-Hademarschen gefahren, um dort dem 2. Gewinner unseres Postkartenwettbewerbs seinen Preis zu übergeben.
Um 9:15 Uhr kamen wir an der Theodor Storm Grund- und Gemeinschaftsschule an. 
Mika, der Preisträger, geht nun in die 6. Klasse und wusste von nichts. 
Seine Klassenlehrerin hatte gestern lediglich angekündigt, dass wir kommen würden. Mehr aber auch nicht.
Also trafen wir uns mit Frau Saarup am Lehrerzimmer und sie führte uns in den Klassenraum. Sie unterrichtet die Kinder in Deutsch und Kunst und hat mit fast der ganzen Klasse (und einer weiteren 6. Klasse) an dem Wettbewerb im Sommer teilgenommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 2 "Fledermaus-Safari", 29.09.17

Heute fand eine weitere Fledermaus-Safari im Knik-Hus statt.
Gestern hatte ich dafür noch einiges eingekauft.
Durch Werbung über die Websites des SHHBs und JSHHBs sowie die Beteiligung der Mönkeberger Kindergruppe erreichten wir eine Teilnehmerzahl von ca. 20 Kindern.
Die beiden FÖJ-lerInnen aus dem Knik-Hus, eine ehemalige FÖJ-lerin (meine Vor-Vorgängerin) und Yvonne unterstützten mich.

mehr lesen 0 Kommentare

Tagung "Historische Kulturlandschaften" Sankelmark, 21.09. & 22.09.17

21.09.17

Heute ging es für mich auf eine Tagung, die meine Kollegin Bernadett Skala organisiert hatte. Ich sollte sie zusammen mit Norbert Voigt unterstützen. Also fuhr ich um halb sieben mit dem Rad zum Preetzer Bahnhof und von dort aus mit dem Zug nach Kiel. Um 07:15 Uhr war ich da. Norbert holte mich kurze Zeit später vor dem Bahnhof mit dem Auto ab. Auf dem Weg sammelten wir noch Bernadett ein.
Dann ging es in Richtung Flensburg zur Akademie Sankelmark, die der Tagungsort war.
Hier könnt ihr euch das Gelände einmal näher anschauen: http://www.eash.de/startseite/

mehr lesen 0 Kommentare

Veranstaltung "Digitaler Wandel in gemeinnützigen Organisationen" zur Digitalen Woche in Kiel, 20.09.17

Heute war ich von 13-16:15 Uhr auf einer Veranstaltung zum Thema "Digitaler Wandel in gemeinnützigen Organisationen" im Rahmen der Digitalen Woche in Kiel.
Ich hatte mich erst Montag dafür angemeldet und habe trotzdem noch einen Platz bekommen.
Es waren so ca. 30 Personen da, würde ich schätzen.
Der Veranstalter begrüßte uns persönlich und gab das Wort schnell an einen Mann über, der aus Berlin kommt und sich viel mit dem digitalen Wandel beschäftigt. Auch, wenn sein Vortrag 45 Minuten ging, war er sehr interessant und anschaulich gestaltet.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 1 "Bau von Nisthilfen für Bienen", 15.09.17

Heute war es endlich so weit: Ich durfte zum ersten Mal die Mönkeberger Kindergruppe betreuen.
Zuvor fuhr ich jedoch zum Campus der Fachhochschule in Kiel. Auf dem Gelände ist der Mediendom. Ich sollte einen Gutschein von dort für die Preisverleihung von unserem Postkartenwettbewerb (JSHHB) kaufen. 
Zu um 10 Uhr fuhr ich dann zu Frau Gerlach. Wir frühstückten, sammelten die Materialien zusammen, ich schrieb mir einiges Naturwissenschaftliches auf, das ich den Kindern nebenbei zum Thema erzählen wollte und las Bücher. Des Weiteren sprachen wir die kommenden Termine ab. Um ca. 15:15 Uhr holten wir Herrn Marx-Stölting ab, der mir dabei half die Nisthilfen mit den Kindern zu bauen und schon die Häuser vorgefertigt hatte. Da das Wetter schlecht war, verschoben wir das ganze von der Germania-Koppel in Frau Gerlachs Haus. Ich holte die Kinder um 15:30 an der Koppel ab.

mehr lesen 0 Kommentare

Vorbereitung für das erste Kindergruppentreffen 08.09.17

Heute war ich wieder bei Frau Gerlach und habe mit ihr das erste Treffen der Kindergruppe vorbereitet.
Nachdem wir zusammen gefrühstückt haben, gingen wir in ihren Garten und schnitten hohle Aste von Büschen und Pflanzen ab, bzw. Äste, die ein weiches Mark enthalten, sodass man es leicht entfernen kann. Die Stöcker schnitten wir in jeweils 10-15 cm große Abschnitte und entfernten bei einigen das Mark. Ein paar ließen wir für die Kinder nach. 
Außerdem fuhr ich für Frau Gerlach nach Heikendorf, um von ihr bestellte Bücher abzuholen und in einen Baumarkt und eine Gärtnerei, um Utensilien für die Kindergruppentreffen, sowie das gesamte kommende Jahr zu besorgen.
Frau Gerlach gab mir dann noch ein selbst geschriebenes Buch ("Otto und die lange Anna") von ihr mit, das ich zu Hause las.

0 Kommentare

Ausstellungsabbau und Podiumsdiskussion 06.09.17

Heute hatte ich einen langen Arbeitstag (10-20:15 Uhr).

mehr lesen 0 Kommentare

Das 1. Seminar (Koppelsberg), 28.08.-01.09.17

Wenn ihr euch dazu entschließt ein FÖJ zu machen, sind 5 Seminare an verschiedenen Standorten Teil eures Jahres. 
Das erste Seminar findet immer am Koppelsberg (Plön) statt. Bei diesem Seminar lernt ihr ALLE FÖJ-lerInnen kennen.
Vor Seminarbeginn müsst ihr einen Workshop wählen. Ich z.B. habe Fotografie genommen.
Am Montag müsst ihr bis spätestens um 10 Uhr da sein. Dann könnt ihr euch aussuchen, mit wem ihr auf ein Zimmer wollt. Teilweise habt ihr ja schon einige vor dem FÖJ kennengelernt. 
Alle FÖJ-lerInnen sind auf 4 Gruppen aufgeteilt (gelb, orange, rot, grün). 
Die 5. Gruppe (blau) bilden die ÖBFD-lerInnen.
Nach dem ersten Seminar werdet ihr die nächsten 3 Seminare nur noch innerhalb eurer Gruppe haben.
Ich bin z.B. in der gelben Gruppe.
Das Abschlussseminar, das dieses Jahr auf Sylt (!!! :) ) stattfindet, ist dann wieder mit allen FÖJ-lerInnen zusammen.
Ein Seminar müsst ihr mit anderen zusammen planen.

mehr lesen 0 Kommentare

Meine Arbeitswoche 21.08.-25.08.17

Am Dienstag in dieser Woche kam Bernadett Skala aus dem Urlaub zurück und mit ihr auch quasi ein weiterer Tätigkeitsbereich meines FÖJs. Bernadett kümmert sich beim SHHB nämlich um die Öffentlichkeitsarbeit. Schon beim Vorstellungsgespräch habe ich erwähnt, dass ich gerne bei diesem Bereich mitarbeiten möchte, da mich dieser Themenbereich sehr interessiert und es für eine Institution enorm wichtig ist, sich nach außen gut zu präsentieren und sich durch innovative Werbung oder Veranstaltungen von der Masse abzusetzen.
Bernadett gab mir dann also die erste  große Aufgabe: den 4. Newsletter. Seit dem letzten Jahr veröffentlicht der SHHB im Abstand von ein paar Monaten einen Newsletter, indem aktuelle Themen, Veranstaltungen oder vergangene Veranstaltungen dokumentiert werden. Außerdem erhalten Leser des Newsletters einen genaueren Einblick in den SHHB und seine Mitgliedsvereine.

mehr lesen 0 Kommentare

Rettiner Wiesen-Safari 21.08.17

Für heute war eigentlich geplant, dass ich nach Neustadt in Holstein fahre, um dort die Rettiner Wiesen-Safari besuche, um verschiedene Arten der Wildbienen zu sehen.
Ich bin dort eine Stunde mit dem Auto hingefahren. Als ich dort ankam, regnete es in Strömen.

mehr lesen 0 Kommentare

Unterstützung für Frau Gerlach 17.08.17

Heute Morgen bin ich zu um 10 Uhr zu Frau Gerlach nach Mönkeberg gefahren. Bei unserem letzten Treffen hatten wir abgemacht, dass ich heute vorbeikomme und ihr im Garten helfe.
Mein Vorgängerin Julia hatte als ihr eigenständiges FÖJ-Projekt in ihrem Garten ein Kräuterbeet angelegt, das mittlerweile voller Unkraut war. Man hat die meisten Kräuter gar nicht mehr gesehen. :D
Ich habe das Kräuterbeet dann vom Unkraut befreit und werde in Zukunft auch neue Kräuter dort anpflanzen, damit Julias tolles Projekt nicht verfällt.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausstellung Altona-Kiel Chaussee im Landeshaus 16.08.17

Heute war ich bei einer Austellung zur Altona-Kiel Chaussee im Landeshaus.
Hier eine Einführung in das Projekt des Heimatbundes:

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Treffen mit weiteren FÖJ-lerinnen 09.08.17

Nachdem ich morgens bei Christine Gerlach war, um mit ihr die ersten Treffen der Kindergruppe zu planen, fuhr ich zurück zum Heimatbund. Ich bin echt froh, dass ich durch mein eigenes Auto so mobil bin und mir diese Fahrten nichts ausmachen. Mit den Busverbindungen in Kiel und Umgebung kenne ich mich nämlich überhaupt nicht aus. Jedenfalls war ich dann um 13 Uhr im Büro und brereitete dann mit Norbert unseren Konferenzraum vor, da um 14 Uhr 4 FÖJ-lerinnen und eine Bundesfreiwilligendienstlerin aus der näheren Umgebung zu uns kommen würden.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Bienenprojekt "BienenReich"

Während meines FÖJs beschäftige ich mich sehr viel mit dem Bienen-Projekt, das durch Norbert Voigt ins Leben gerufen wurde. Das Projekt soll die ca. 300 verschiedenen Bienenarten in Schleswig-Holstein schützen und erhalten. Die Bienenpopulationen werden immer kleiner, was fatale Auswirkungen auf unser Leben haben kann. Selbst von den 30 Hummelarten Schleswig-Holsteins sind nur noch 7 Arten regelmäßig zu finden. Viele von uns beachten dieses Thema nicht. Was keine gute Entscheidung ist, denn die Bienen sind der Grund dafür, dass wir unsere Nahrung in den Massen bekommen, wie wir es kennen.
Sie bestäuben z.B. Obstbäume oder stellen Honig her und sorgen dafür, dass Pflanzen sich
vermehren können und wachsen.

mehr lesen 0 Kommentare

Meine ersten Arbeitstage (01.08.-03.08.17)

Ein FÖJ startet immer am 01.08. des Jahres. Somit fiel mein erster Arbeitstag auf einen Dienstag. Ich sollte um 9 Uhr beim SHHB in Molfsee erscheinen. Mein erster Arbeitstag verlief ziemlich entspannt, ich habe die ersten Kollegen kennengelernt und mich an meinem Arbeitsplatz eingefunden. Julia, meine Vorgängerin, hat mir dabei sehr geholfen, da sie mir in einem auführlichen Brief alles erklärt hat. Danke nochmal dafür, Julia!

mehr lesen 0 Kommentare

Abschlussfest Kindergruppe 14.07.17

Letzten Freitag war das Abschlussfest von der Kindergruppe. Vorher hatte ich eine Einladung an jedes Kind geschickt und einige Dinge vorbereitet. Zum Beispiel die Geschichte zur Kräuterjette zusammengefasst. In der Geschichte geht es um eine Frau, die sich gut mit Heilkräutern auskennt und dann dem Graf mit Hilfe kleiner Leute, die im Wald wohnen eine Medizin macht. Außerdem habe ich am Donnerstag leckere Brötchen gebacken.

Am Freitag fuhr ich zur Germaniakoppel, um alles vorzubereiten. Als die Kinder kamen, las ich zuerst die Geschichte vor.

Dann gingen wir in den Wald, um Naturmaterialien zu sammeln und legten damit Mandalas auf den Boden. Nach einer Stärkung mit Erdbeeren, den Brötchen und selbst gemachter Kräuterbutter gingen wir in den Wald, um noch etwas zu spielen. Das Jahr mit der Kindergruppe hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe, dass nächstes Jahr auch wieder viele Kinder kommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Exkursionen vom 03.07.&06.07.17

Am 03.07.17 fand der Umweltausschuss statt. Dafür fuhr ich mit meinem Kollegen in den Stothagner Wald, weil dort eine Führung stattfindet sollte. Ein Mann, von der Stiftung Naturschutz, führte uns durch den Wald und erklärte uns, was für Naturschutzmaßnahmen ergriffen wurden, um aus einem Forst den Wald zu machen. Es war sehr beeindruckend und es gab viele verschiedene Vegetationen zu sehen. Hier sind einige meiner Eindrücke:

mehr lesen 0 Kommentare

Kräuterbeet bauen (03.04.&04.04.17)

Ich hatte schon vor einigen Monaten Samen für Kräuter bestellt. Dann hatte ich Einige davon mit der Dame, mit der ich die Kindergruppe betreue, in kleine Töpfe gepflanzt.

mehr lesen 0 Kommentare

Hochbeete bauen mit 6 FÖJ-lerInnen (13.03.-17.03.17)

Die FÖJ-lerin und der FÖJ-ler von der Lighthouse-Fuondation (Ihr Blog) hatten mich und noch weitere FÖJ-lerInnen auf die Lotseninsel eingeladen.

mehr lesen 1 Kommentare

Lecker Burger essen

Ich kann euch zwei wirklich leckere Burgerläden in Kiel empfehlen...

mehr lesen 0 Kommentare

Fledermausaktion mit der Kindergruppe (29.03.17)

Zusammen mit der FÖJ-lerin von der Umwelt und Abfallberatungsstelle Schwentinental plante ich mit der Kindergruppe aus Mönkeberg ins Schwentinetal zum kommen und Fledermäuse zu beobachten.

mehr lesen 0 Kommentare

Infoveranstaltung zum Immateriellen Kulturerbe (11.03.17)

Die Veranstaltung fand im Literaturhaus in Kiel, im alten Botanischen Garten, statt. Als der Caterer kam, half ich mit, das Essen aufzubauen und heißes Wasser für Tee und Kaffe zu kochen.

mehr lesen 0 Kommentare

Berlinfahrt (02.03.&03.03.17)

Der Betreuer der gelben Gruppe (FÖJ-lerInnen aus Kiel) wies mich darauf hin, dass Konstatin von Notz eine Fahrt für Interessierte veranstaltet. Dazu meldete ich mich sofort an und am Donnerstag ging es los.

mehr lesen 0 Kommentare

Das 3. Seminar (30.01.-03.02.17)

Zum 3. Seminar fuhr ich schon am Sonntagnachmittag, weil ich zu den Vorbereiterinnen gehörte. Wir machten Tagespläne und bereiteten alles für die Ankunft der anderen vor.

mehr lesen 0 Kommentare

Woche vom 23.01.-27.01.17

In dieser Woche musste noch einiges fürs Seminar vorbereitet werden. An dem Tag, den ich organisere, wird es um Bio und konventionell gehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Woche vom 16.01.-20.01.17

Am Montag arbeitete ich erstmal einige Mails ab. Danach ging ich mit 3 Kollegen/Kolleginnen auf den Dachboden, um weiter aufzuräumen. Dies nahm den ganzen Vormittag in Anspruch. Nachmittags schrieb ich den Blog weiter, machte etwas für die Seminarvorbereitung und konnte meinen Artikel in der Schleswig-Holstein sehen! :)

 

mehr lesen 1 Kommentare

Woche vom 09.01.-13.01.17

Am Montag traf ich mich mit derjenigen, mit der ich zusammen die Kindergruppe betreue. Wir besprachen die nächsten Termine bis zu den Osterferien. Als ich wieder beim SHHB bin, fing ich an, den nächsten Flyer für die Kindergruppe, über die Termine bis zu den Osterferien, zu entwerfen. Außerdem arbeitete ich weiter an meinem Zwischenbericht, der bis Sonntag fertig sein soll.

mehr lesen 0 Kommentare

Das 1. Seminar (29.08.-02.09.16)

Am Ende des ersten Monats August ging es für mich zu meinem ersten Seminar. Zum Glück kannte ich schon die beiden Föj-lerinnen von der "BUND e.V.-Natur-Umwelt und Abfallberatung Schwentinental" und die Föj-lerin von der "BUND Geschäftsstelle". Zusammen fuhren wir noch mit der Föj-lerin von der Kieler Forschungswerkstatt nach Plön zum Koppelsberg. Dort angekommen warteten schon total viele junge Erwachsene in Schlangen um abzuhaken, dass sie da sind und in welches Zimmer sie gehen wollen. Wir trugen uns alle zusammen ein und trugen außerdem noch die Föj-lerin von der "Lighthouse Foundation - Stiftung für Meere und Ozeane" zu uns ein. Nachdem wir unsere Betten bezogen haben, trafen sich alle Föj-lerInnen in einem Raum und es gab eine Begrüßung.

0 Kommentare

Bewerbung

Vor ungefähr einem Jahr habe ich mich damit beschäftigt was ich nach der Schule machen will. Denkst du auch gerade darüber nach? Hast du vielleicht Lust direkt eine Ausbildung oder ein Studium zu machen oder willst du doch erst noch was für die Umwelt tun?

Wenn du Lust hast kannst du dich gerne hier umschauen und auch auf den Seiten der Träger des FÖJ gibt es auch eine Menge zu lesen.

Mir macht das FÖJ echt total Spaß und ich kann mir vorstellen, dass es auch was für DICH ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Woche vom 05.12.-09.12.16

Am Montag arbeitete ich weiter an dem Blog, um hoffentlich bald regelmäßig schreiben zu können. Dafür müssen natürlich auch die anderen Seiten neben dem Blog gut gestaltet sein. Also habe ich die Bewerbungs-Seite fertig gemacht.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Imkertag (13.11.16)

Direkt am Samstag nach dem 2. Seminar packte ich mit dem Naturschutzreferenten und der FÖJ-lerin von der Stiftung Naturschutz die Ausstellung "BienenReich" in das Auto der Stiftung.

mehr lesen 0 Kommentare

Das 2. Seminar (07.11.-11.11.16)

Das zweite Seminar fand in Glücksburg, nahe Flensburg statt. Nach einer etwas problematischen Anreise kamen wir gegen 11 Uhr beim Artefact, das ist ein Zentrum für angepaßte Technik und internationale Entwicklungszusammenarbeit, an. Nach einer kleinen Begrüßung führte und der Besitzer des Geländes herum und mit einer anschließenden Rally entdeckten wir es nochmal besser. Nach einer Pause und dem Abendessen begann das Abendprogramm, bei dem wir ein Quizduell über erneuerbare Energien und fossile Brennstoffe machten.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Die Ausstellung in Flintbek und ihre Eröffnung (13.09.16)

Am Anfang meines FÖJs bekam ich die Aufgabe, eine Ausstellung mit Bildern von dem Wildbienenwettbewerb zusammenzustellen, den meine Vorgängerin gemacht hatte.

mehr lesen 0 Kommentare

Strandexkursion Hohwachter Bucht

Heute nahm ich zusammen mit Norbert Voigt und acht anderen Personen an einer Strandexkursion teil. Treffpunkt war um 15 Uhr die Hohwachter Bucht. Geleitet wurde die Exkursion von Prof. Dr. Roland Vinx. Von 15 bis 17 Uhr begaben wir uns an den wunderschönen Stand, wo laut Herr Vinx die verschiedensten Steine zu finden sind, so wie man sie nirgends anders findet. Wir reisten von Stein zu Stein und bekamen einige Informationen, so auch, dass Sandsteine Sandsteine heißen weil es mal Sand war (man lernt auch jeden Tag was dazu). Außerdem gab es auch kleine Experimente, unter anderem auch wie man einen Bernstein am schnellsten erkennt. Nach zwei Stunden fuhren wir dann in das Eiszeitmuseum in Lütjenburg, tranken Kaffee und aßen Kuchen und besichtigten das Museum, wieder unter der Führung von Dr. Roland Vinx. Wir staunten nicht schlecht als Herr Vinx uns Dinosaurierknochen (Teil der Rippen eines Sauriers) zeigte, die es in Schleswig-Holstein nur in diesem Museum gibt. Am Ende gab es noch einen herzlichen Applaus für den Referenten, es wurde sich verabschiedet und alle fuhren bei dem schönen Wetter, der uns den Tag lang auch verfolgte, heim.

0 Kommentare

Kindergruppe Mönkeberg - "Tiere in Mönkeberg"

Heute war es so weit, ich durfte zum ersten Mal die Kindergruppe leiten.

Das Thema hatte ich mit Frau Gerlach vor 3 Wochen besprochen: Tiere in Mönkeberg.

Ich erstellte ein Kennenlernspiel, ein Kreuzworträtsel, überlegte mir weitere kleine Spielchen und am Ende malten wir.

An dem Tag kamen leider nur drei Kinder, vermutlich weil es so lange kein Treffen mehr gab, aber es machte trotzdem Spaß und Frau Gerlach und ich vermuten dass die nächsten Male wieder weitere Kinder dazu kommen. Besonders gefreut hat mich die Aussage von einem Kind, dass es mit mir Spaß macht und sie sich auf die nächsten Male freut. Bei den nächsten Malen bekomme ich höchstwahrscheinlich auch Unterstützung von einem weiteren FÖJler :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Tage der Vielfalt

Heute leitete ich von 11 bis 18 Uhr zusammen mit einer Kollegin den SHHB-Stand bei den Tagen der Vielfalt in Kiel. Diese Veranstaltung sollte zeigen, wie viel Vielfalt sich in Kiel hinsichtlich der Kultur befindet. Und das hat sie ganz schön! 

Von Tänzerinnen aus den Philippinen bis zu einem deutsch-französischen Chor, von Trommelmusik aus Westafrika bis hin zu einer fantastischen Band die spanisch, russisch, arabisch und englisch gesungen hat, von einem kurdischen Kinderchor hin bis zur Schleswig-Holsteinischen Tracht. Kiel hatte an diesem Tag viel zu bieten. Und was hatte ich zu bieten?

Ich bot Kindern Brummhummeln basteln an. Zwar war es kein riesen Anlauf an Kindern, jedoch hat es allen Kindern die mitgemacht haben Spaß gemacht und das Basteln endete auch immer erfolgreich! Besonders die Kinder aus dem kurdischen Chor waren begeistert und spielten dann den ganzen Nachmittag damit rum. Unser Stand vom SHHB wurde dagegen nicht wirklich wahrgenommen, hin und wieder nahm sich nur jemand eine Broschüre o.ä. mit. Die Aufmerksamkeit richtete sich ganz klar an die Bühne und die Glücksräder. Übrigens: Das Glücksrad hatte 61 Felder und nur auf einem Feld stand "Jackpot". Und ich hab den Jackpot bekommen! :D Leider kein Auto, aber Maom´´ s mit Colageschmack. 

mehr lesen 0 Kommentare

Unser Dorf hat Zukunft - Siegerehrung

Heute war ich in Nindorf - ein mir vorher unbekanntes Dorf. Und genau dieses Dorf hat bei dem Projekt "Unser Dorf hat Zukunft" den ersten Platz gemacht, weshalb die Siegerehrung letztendlich auch dort statt fand.

Direkt bei der Ankunft wurde klar, dass das Dorf in Stimmung ist! Es war viel los und es gab selbst draußen ein Public Viewing für die Dorfbewohner die die Siegerehrung miterleben wollten. Im Saal befanden sich dann die Jurymitglieder, die Bürgermeister aller Dörfer die an diesem Projekt mitgemacht haben und andere beteiligte Personen. Ganz besonders schön fand ich das kleine Orchester aus überwiegend jüngeren Person die echt Klasse Musik gespielt haben! 

Zu Gast bei der Siegerehrung war auch der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein: Daniel Gühnter. Er übergab den Bürgermeistern ihre Preise. Nach ein paar Reden und leckerem Brot und Kuchen gab es draußen dann eine Bratwurstbude, eine Hüpfburg für die Kinder und alkoholfreie und alkoholische Getränke für alle. Da dass Wetter nicht so super war bin ich mit Frau Löding-Schwerdtfeger auch relativ schnell weg, aber ich bin mir sicher dass die Bewohner des Dorfes ihren ersten Platz ausgiebig gefeiert haben! :D

mehr lesen 0 Kommentare

Brummhummeln Yeah!

Auch wenn ich erst einen Monat lang beim SHHB bin ist eine Sache klar: Brummhummeln ist DAS DING hier. Und weil die oft bei Veranstaltungen gebraucht werden habe ich heute einiges "vorgebastelt". Seht her und schaut meine Holzkorkenarmee an! :-D

mehr lesen 0 Kommentare

Das erste Seminar in Plön

Mein erstes Seminar fand vom 27. August 2018 bis zum 31. August 2018 statt. 

 

Tag 1

 

Am Montag, den 27. August 2018, reiste ich morgens mit dem Zug nach Plön. Mit dabei waren drei FÖJlerinnen die ich schon vorher kannte. An einer Bushaltestelle trafen wir dann auf ganz viele andere FÖJler. Mit dem Bus ging es dann zum Koppelsberg. Nach einer Einführung im Saal mit 150 FÖJlern ging es in die Zimmeraufteilung. Ich teilte mein Zimmer mit Linus, dem FÖJler von der Stiftung Naturschutz bei mir um die Ecke. Wir machten unser Zimmer und gingen dann in unsere Seminargruppe (gelb). 

Unsere Gruppe bestand aus ca. 30 Leuten und ist ein bunter Mix netter Leute. Wir machten Kennenlernspiele und lernten Energizer kennen. Kurz gesagt: beim Energizer macht man sich mit allen zum Affen :D 

Dann gab es Mittag. Und das Mittagessen war jeden Tag super! Wohlgemerkt haben wir uns auch die komplette Woche vegetarisch ernährt. Nachmittags ging es wieder in die Seminargruppen und wir machten wieder paar Kennenlernspiele und bekamen eine Menge Infos und Fragen zum FÖJ beantwortet. Abends gab es dann Abendbrot. Alle FÖJler und ehemaligen FÖJler und natürlich die Teamer genossen jeden Abend ein vegetarisches Buffet, was jeden Tag andere FÖJler vorbereiteten. Spätabends gegen 23 Uhr gab es unten am Plöner See ein Lagerfeuer. Alle die Lust hatten saßen um ein großes Lagerfeuer und sangen zusammen, begleitet von ehemaligen FÖJlern die Gitarre spielten. Mein Highlight: das Lied WONDERWALL. Großartig.

 

Tag 2

 

Zu Zweit ein Zimmer zu teilen war super enstpannt. Morgens beim Frühstück lief es dann so wie beim Abendbrot. Frühstück gab es übrigens schon um 07:30 Uhr, also: wenig Schlaf war vorprogrammiert :D Morgens gab es noch ein kurzes Treffen in den Seminargruppen und danach ging es schon in die Workshops. Ich war im Videoworkshop. Nach einigen lustigen Spielen ging es dann in die Gruppeneinteilung. Ich fand mich dann letztendlich in einer Gruppe wider die einen Horrorfilm drehen wollte. Wir gingen dann den ganzen Morgen lang in die Planung. Dann gab es wieder Mittag, und zwar mein Lieblingsmittag der Woche: Kartoffelgratin mit paniertem Blumkohl. Man konnte sich auch jeden Tag leckeren Salat dazu machen. Nachmittags ging es dann zum Drehen des Films. Ich habe mich als Nebendarsteller gemeldet. Der Hauptdarsteller Yakim, aus der orangenen Seminargruppe, den ich auch schon von der Fledermaus-Safari kannte, hatte die coolste Szene. Er ging mit all sein Klamotten ganz locker ins Wasser. Hut ab! :D Abends gab es wie gewöhnlich Abendbrot und spätabends "chillten" wir in kleinen Gruppen auf dem Balkon.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Über zwei Wochen dabei und schon einiges gemacht :-)

Langweilig war mir bis jetzt noch nie - und das ist auch gut so!

Ich muss sagen dass meine ersten zwei Wochen schon sehr Actiongeladen durch die Fledermaus-Safari und das Naturforschercamp waren. Und dazu hab ich auch schon einiges im Büro geschafft und einige kleine Aufgaben erledigt, und zwar:

 

- Material für Naturforschercamp erstellt (Steckbrief, Quiz und Pässe)

- Korrektur gelesen

- eine Fledermaus-Safari geplant mit FÖJlern und auch durchgeführt

- eine Woche lang das Naturforschercamp mit Kindern mitgeleitet

- einen YouTube Kanal erstellt und ein Video hochgeladen

- den ersten Tag der Kindergruppe in Mönkeberg fast zu Ende geplant

- Brummhummeln-Material fertig gebastelt

- Video geschnitten mit einem Video-Editor vom PC

- Natürlich den Blog erneuert und geführt

- einen Artikel für den JSHHB geschrieben

- bei Lidl für alle eingekauft :) 

- Aktenordner erstellt 

- Medaillen bestellt

- PC eingerichtet

- an zwei Sitzungen teilgenommen und zugehört

 

Ja, wie ihr seht, hab ich schon einiges gemacht und erlebt. In den wenigen Tagen hab ich schon sehr viel abwechslungsreiches

getan :-) Und es kommt die Wochen noch sehr viel auf mich zu! Unter anderem:

 

- mein erstes Seminar nächste Woche

- das Mitplanen der nächsten Fledermaus-Safari

- Bienenstand abholen in Mölln

- Bienenstand drei Tage mitleiten bei den Naturschutztagen

- Stand mitleiten beim Tag der Vielfalt in Kiel

- mein erstes Treffen mit der Kindergruppe in Mönkeberg

- eventuell ein weiteres Seminar in Neustadt

- eventuell dabei bei der Preisverleihung von "Jugend im Dorf - Zukunft im Dorf?"

 

Ich freue mich sehr und werde euch selbstverständlich von allen Ereignissen berichten.

 

Bis denneeee!

 

0 Kommentare

Die liebe Frau Gerlach

Heute traf ich mich um 12 Uhr mittags das erste Mal mit Frau Gerlach, die Hilfe brauch für ihre Kindergruppe.

Frau Gerach wohnt in Mönkeberg, deshalb konnte ich ganz einfach mit der Fähre aus Friedrichsort zu ihr rüber. 

Ehrlich gesagt war es das erste Mal dass ich die Fähre in Kiel benutzt habe, obwohl ich schon seit 3 Jahren in Kiel wohne....

Aber naja, es war super! So fährt man gerne zur "Arbeit".

Als ich ankam wurde ich direkt herzlich von ihr begrüßt und wir unterhielten uns sehr lange über die Kindergruppe und paar andere Dinge. Außerdem schenkte sie mir ein Buch, geschrieben von ihr selbst, und paar FÖJ-Klamotten. Supersüß!

Ihr Garten sieht übrigens auch super aus. Sie besitzt viele Insektenfreundliche Pflanzen und das merkte man sofort, hehe :-)

Am Ende lehnte ich dankend ab, als sie mich fragte ob sie noch was kochen solle, und ich machte meinen Rückweg wieder mit der Fähre. 

Wir haben schon einen Termin für das erste Treffen der Kindergruppe ausgemacht und ich werde mich die Tage ransetzen einen ersten Plan zu entwerfen.

Ich bin gespannt und freue mich zukünftig die Kindergruppe zu leiten!

0 Kommentare

Das Naturforschercamp

Das Naturforschercamp ging vom 13.08.2018 bis zum 17.08.2018 und ist mein erstes "großes" Projekt gewesen. Schon an meinen ersten Arbeitstagen habe ich an diesem Projekt gearbeitet und Spiele, Quizfragen und Forscherpässe erstellt. 

 

Das Naturforschercamp fand im Knik-Hus statt und ich musste täglich von um 10 Uhr morgens bis 15 Uhr mit Hilfe von Yvonne, Feli und zwei FÖJlern (Sophie und Nicola) 14 Kinder betreuen und das Programm durchführen.  Jeder Tag hatte ein spezielles Thema.

 

Tag 1 - Fledermäuse

 

Am ersten Tag beschäftigten wir uns mit dem Thema Fledermäuse. Ich selbst habe für diesen Tag ein unausgefüllten Steckbrief erstellt den die Kinder durch eine Rallye selbst ausfüllen mussten. Des Weiteren habe ich "Wahr oder Falsch"-Fragen zu dem Thema erstellt. Schon am ersten Tag hat mir das Arbeiten mit Kindern sehr gefallen. Ich selbst habe noch nie mit Kindern gearbeitet und fand die Arbeit an dem Tag schon echt spannend und spaßig. Am Nachmittag  baute ich mit zwei sehr fleißigen Jungs einen Fledermauskasten. Ich selbst habe echt zwei linke Hände wenn es um Handwerk geht, aber ich habe es super hinbekommen. Bin stolz auf mich :D :D :D 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Fledermaus-Safari

Der liebe Norbert überreichte mir eine Einladung zu einer "Fledermaus-Safari" im sogenannten "Knik-Hus", die ich sofort annahm, da viele andere FÖLler auch eingeladen wurden und ich sowieso immer gerne was zu tun habe und neues entdecken möchte :-)

 

Am 08.08.2018 fuhr ich also mit dem Zug nach Schwentinental und ging völlig gespannt und etwas ahnungslos zum Knik-Hus, wo auch schon alle anderen FÖJler eingetreten waren (die FÖLler dachten erst ich sei der Leiter und kein FÖJler).

Wir waren ungefähr um die 15 FÖJler. Gegen 10:30 Uhr morgens ging denn auch schon alles los und der Leiter Josch gab uns, nachdem wir paar Kennenlernspiele absolviert hatten, die Aufgabe, eine Fledermaus-Safari für den nächsten Tag zu planen, die wir letztendlich mit Kindern durchführen mussten. Schnell arbeiteten alle gut zusammen und wir entwarfen bis in den Nachmittag unsere Fledermaus-Safari. 

 

Am 09.08.2018 trafen wir uns schon mittags wieder und planten die Safari zu Ende. Am Abend kamen dann langsam die Kinder, wir teilten sie in drei Gruppen auf und führten die Safari aus. Meine Gruppe war die kleinste Gruppe, aber alle waren sehr interessiert und gut drauf. Zuerst bauten wir mit den Kindern Fledermauskästen, danach bastelten wir Fledermäuse. Als letzte Gruppe fingen wir an mit der Safari, kamen dann aber leider nicht bis zum Ende da es anfing zu regnen und zu gewittern. Leider konnten wir am Ende auch keine Fledermäuse mehr besichtigen und grillen, da das Wetter nicht so mitspielte. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Meine ersten drei Arbeitstage

Hallo J

 

Ich, Mauricio, bin seit dem 01. August 2018 der neue FÖJ’ler beim Schleswig-Holsteinischen Heimatbund. Wer Informationen über mich haben möchte kann gerne auf „Über Mich“ klicken.

 

Meine ersten drei Tage hier waren sehr nett. An meinem ersten Tag wurde ich direkt sehr lieb empfangen und mir wurde alles gezeigt und alle Mitarbeiter die anwesend waren haben sich auch bei mir vorgestellt und wirklich alle hier machen einen echt lieben Eindruck, weswegen ich mich hier auch sofort wohlgefühlt habe. Schon direkt am ersten Tag bekam ich einige Termine vorgeliefert die sich alle unterscheiden und ich bin gespannt und freue mich auf die zukünftigen Projekte. Gearbeitet habe ich auch schon fleißig für das kommende Naturforschercamp. Ich habe ein bisschen Material erstellt (Quizbogen, Steckbrief) und sogenannte „Forscherpässe“ angefertigt. Nächste Woche treffe ich die ersten anderen FÖJler und verbringe größtenteils meine Zeit in Schwentinental im sogennanten „Knik Hus“. Ich bin gespannt!

 

Man sieht sich ;-)

0 Kommentare

Zurück in die Steinzeit mit der Kindergruppe

 

Letzten Freitag habe ich mit der Kindergruppe eine Zeitreise in die Steinzeit unternommen: Wir haben versucht, Feuer mit einem Feuerbohrer zu machen und sind leider grandios gescheitert, weil wir leider nicht genügend Hitze erzeugen konnten. Wir mussten dann leider moderne Streichhölzer verwenden, um das Feuer anzuzünden. Den Kindern hat es jedoch trotzdem Spaß gemacht, das alte Werkzeug einmal auszuprobieren.

 

Das Stockbrot, das wir über dem Feuer zubereiteten, aßen wir mit Kräuterbutter, die wir mit Kräutern aus dem Garten hergestellt hatten.

mehr lesen 0 Kommentare

Aktion "BlütenMeer 2020"

 

 

Bei der Stiftung Naturschutz läuft derzeit das Projekt "BlütenMeer 2020", von dem wir in der Zeitung gelesen hatten. Da die Dame, die die Kindergruppe betreut viel Platz im Garten hat, überlegten wir gemeinsam, dass es ein schönes Projekt auch für die Kinder wäre, dort eine Bienenwiese mithilfe des Saatguts der Stiftung anzulegen.

Ich telefonierte also mit dem Verantwortlichen für das Projekt und habe dann gleich eine Woche später ein paar Tüten Saatgut abholen können.

 

Gestern haben wir dann im Garten erst eine kleine Fläche freigeharkt und mit Samen bestückt. Ich hoffe nun, dass die Samen gut keimen!

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gottorfer Landmarkt

 

Am 13.05.2018 fand der Gottorfer Landmarkt auf dem Gelände des Schloss Gottorfs statt. Ein Bienenbotschafter, der sich im Rahmen des Projektes beim SHHB fortgebildet hat und ich fuhren als Vertreter des Heimatbundes zu dem großen Markt.

 

Wir standen auf der Kinderwiese und ich habe den ganzen Tag lang mit Kindern Brummbienen(hummeln) gebastelt und am Stand über den SHHB informiert, während bei dem Bienenbotschafter laufend Leute Anfragen zu bienenfreundlichen Gärten hatten.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ende meines FÖJs

Hey ihr Lieben,

ich wollte euch nur kurz mitteilen, dass ich mein FÖJ bis zum 31.01.18 gekündigt habe, da es einfach nicht meinen Erwartungen entsprochen hat.
Der Koppelsberg kümmert sich nun darum, eine/n Nachfolger/in für mich zu finden.
Vielleicht führt diese ja auch diesen Blog hier weiter.
Das würde meine Vorgängerin Julia und mich auf jeden Fall sehr freuen.
Ich wünsche euch alles Gute.

Bis dann

Eure Lena :) 

Kindergruppe 7 "Bio kochen und Ferien Revue passieren lassen", 12.01.18

Heute bin ich um 8 Uhr zu Hause los gefahren und habe für das heutige Kindergruppentreffen eingekauft. Das Thema des Treffens lautete nämlich "Bio kochen und die Ferien Revue passieren lassen". Um 9 Uhr war ich dann bei FRau Gerlach in Mönkeberg. Wir haben einiges besprochen und über die Zukunft der Kindergruppe geredet, Treffen geplant und diese vorbereitet.
Ich konnte auch meinen Artikel zur Kindergruppe in den Mönkeberger Nachrichten begutachten.

mehr lesen

Ausstellungsaufbau & Kindergruppe 6 "Weihnachtsspecial: Plätzchen backen und Mandalas malen", 01.12.17

Heute war mein Tag mal ungewohnt zugepackt. Auf dem Plan stand das Aufbauen der Ausstellung zur Altona-Kiel Chaussee im Flintbeker Rathaus und anschließend das 6. Treffen der Kindergruppe.
Bevor es zu um 9 Uhr zum Heimatbund ging, fuhr ich um 8 Uhr zu Hause los und kaufte Zutaten für das Plätzchenbacken am Nachmittag ein.

mehr lesen 0 Kommentare

Exkursion ins Moor mit der Stiftung Naturschutz, 21.11.17

Auf dem letzten Seminar hatte ich mich Janina über ihre Einsatzstelle geredet. Sie ist mit Jana zusammen bei der Stiftung Naturschutz. Die beiden erzählten, dass sie beispielsweise des Öfteren ins Moor gehen, um die Wasserstände zu kontrollieren. Da mein FÖJ nicht so ökologisch ist, sondern sich die meiste Zeit im Büro abspielt, hatte ich die Idee da mal mitzugehen. Janina hielt mich auf dem Laufenden und ich fragte meine Betreuer, ob ich mitgehen dürfte. Sie willigten ein und so fuhr ich an diesem Dienstag zur Stiftung Naturschutz, um mit Janina und Jana ins Moor zu fahren. Um 8 Uhr fuhren wir mit einem Geschäftswagen der Stiftung in Richtung Rendsburg. Ich bekam noch gute Gummistiefel von ihnen und los ging es.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 5 "Vogelfutter herstellen", 17.11.17

Heute stand das 5. Treffen der Kindergruppe an. Das heutige Thema war die eigene Herstellung von Vogelfutter, passend zu den ersten kälteren Tagen.
Ich fuhr um 9 Uhr zu Hause los, um erstmal für den Nachmittag einzukaufen. Im Anschluss machte ich mich auf den Weg zu Frau Gerlach und war um 10 Uhr bei ihr.
Zusammen bereiteten wir das Treffen vor und planten die Kindergruppentreffen für 2018.
Um 15 Uhr kam ihr Nachbar, der uns heute wieder unterstützen sollte.
Um 15:15 Uhr kam das erste Kind, überpünktlich. Kurze Zeit später kam das zweite und damit auch leider das letzte Kind für dieses Treffen.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 3 "Feuerstelle bauen und Stockbrot essen", 03.11.17

Heute wartete eine kleine Herausforderung auf mich. Frau Gerlach war zurzeit auf Kur und somit musste ich das Kindergruppentreffen größtenteils alleine organisieren. Ich hatte von ihr beim letzten Treffen einen Schlüssel bekommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Zukunftsforum Heimatbund 2030, 12.10.17

Heute war ich beim Zukunftsforum Heimatbund 2030 in Neumünster. Dies war eine Veranstaltung von meiner Chefin Frau Dr. Löding-Schwertdfeger. 
Wir beide sind um viertel vor zwei vom Heimatbund losgefahren und waren um viertel nach zwei vor Ort. Dort trafen wir auf Herrn Helmbrecht, der an diesem Nachmittag das Konzept zusammen mit Frau Löding-Schwerdtfeger vorstellte und uns durch den frühen Abend führte. Wir bauten alles auf und bereiteten die Veranstaltung vor. Bernadett kam dann auch noch nach.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 3 "Wir erforschen den Teich", 06.10.17

Heute stand das 3. Treffen der Kindergruppe bevor. Diesmal drehte es sich rund um das Thema Teich. Ich fuhr zu um 10 Uhr zu Frau Gerlach. Wir bereiteten gemeinsam alles für den Nachmittag vor. Ich besorgte zwischenzeitlich auch noch ein Buch für sie aus Mönkeberg.
Um 15:30 Uhr kamen die Kinder. Diesmal waren es nur Jungs, was sich auch ziemlich schnell bemerkbar machte, da es Jungs im Alter von ca. 10-13 Jahren waren und man ja weiß wie die meisten sich in diesem Alter verhalten. Es war also diesmal etwas anstrengender, hat schlussendlich aber einigermaßen gut geklappt.
Wir begannen damit, im Teich zu keschern und die gefangenen Tierchen in Gefäße mit Wasser zu setzen, um diese anschließend zu mikroskopieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Preisverleihung in Hanerau-Hademarschen, 05.10.17

Heute morgen bin ich um 8 Uhr mit Yvonne nach Hanerau-Hademarschen gefahren, um dort dem 2. Gewinner unseres Postkartenwettbewerbs seinen Preis zu übergeben.
Um 9:15 Uhr kamen wir an der Theodor Storm Grund- und Gemeinschaftsschule an. 
Mika, der Preisträger, geht nun in die 6. Klasse und wusste von nichts. 
Seine Klassenlehrerin hatte gestern lediglich angekündigt, dass wir kommen würden. Mehr aber auch nicht.
Also trafen wir uns mit Frau Saarup am Lehrerzimmer und sie führte uns in den Klassenraum. Sie unterrichtet die Kinder in Deutsch und Kunst und hat mit fast der ganzen Klasse (und einer weiteren 6. Klasse) an dem Wettbewerb im Sommer teilgenommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 2 "Fledermaus-Safari", 29.09.17

Heute fand eine weitere Fledermaus-Safari im Knik-Hus statt.
Gestern hatte ich dafür noch einiges eingekauft.
Durch Werbung über die Websites des SHHBs und JSHHBs sowie die Beteiligung der Mönkeberger Kindergruppe erreichten wir eine Teilnehmerzahl von ca. 20 Kindern.
Die beiden FÖJ-lerInnen aus dem Knik-Hus, eine ehemalige FÖJ-lerin (meine Vor-Vorgängerin) und Yvonne unterstützten mich.

mehr lesen 0 Kommentare

Tagung "Historische Kulturlandschaften" Sankelmark, 21.09. & 22.09.17

21.09.17

Heute ging es für mich auf eine Tagung, die meine Kollegin Bernadett Skala organisiert hatte. Ich sollte sie zusammen mit Norbert Voigt unterstützen. Also fuhr ich um halb sieben mit dem Rad zum Preetzer Bahnhof und von dort aus mit dem Zug nach Kiel. Um 07:15 Uhr war ich da. Norbert holte mich kurze Zeit später vor dem Bahnhof mit dem Auto ab. Auf dem Weg sammelten wir noch Bernadett ein.
Dann ging es in Richtung Flensburg zur Akademie Sankelmark, die der Tagungsort war.
Hier könnt ihr euch das Gelände einmal näher anschauen: http://www.eash.de/startseite/

mehr lesen 0 Kommentare

Veranstaltung "Digitaler Wandel in gemeinnützigen Organisationen" zur Digitalen Woche in Kiel, 20.09.17

Heute war ich von 13-16:15 Uhr auf einer Veranstaltung zum Thema "Digitaler Wandel in gemeinnützigen Organisationen" im Rahmen der Digitalen Woche in Kiel.
Ich hatte mich erst Montag dafür angemeldet und habe trotzdem noch einen Platz bekommen.
Es waren so ca. 30 Personen da, würde ich schätzen.
Der Veranstalter begrüßte uns persönlich und gab das Wort schnell an einen Mann über, der aus Berlin kommt und sich viel mit dem digitalen Wandel beschäftigt. Auch, wenn sein Vortrag 45 Minuten ging, war er sehr interessant und anschaulich gestaltet.

mehr lesen 0 Kommentare

Kindergruppe 1 "Bau von Nisthilfen für Bienen", 15.09.17

Heute war es endlich so weit: Ich durfte zum ersten Mal die Mönkeberger Kindergruppe betreuen.
Zuvor fuhr ich jedoch zum Campus der Fachhochschule in Kiel. Auf dem Gelände ist der Mediendom. Ich sollte einen Gutschein von dort für die Preisverleihung von unserem Postkartenwettbewerb (JSHHB) kaufen. 
Zu um 10 Uhr fuhr ich dann zu Frau Gerlach. Wir frühstückten, sammelten die Materialien zusammen, ich schrieb mir einiges Naturwissenschaftliches auf, das ich den Kindern nebenbei zum Thema erzählen wollte und las Bücher. Des Weiteren sprachen wir die kommenden Termine ab. Um ca. 15:15 Uhr holten wir Herrn Marx-Stölting ab, der mir dabei half die Nisthilfen mit den Kindern zu bauen und schon die Häuser vorgefertigt hatte. Da das Wetter schlecht war, verschoben wir das ganze von der Germania-Koppel in Frau Gerlachs Haus. Ich holte die Kinder um 15:30 an der Koppel ab.

mehr lesen 0 Kommentare

Vorbereitung für das erste Kindergruppentreffen 08.09.17

Heute war ich wieder bei Frau Gerlach und habe mit ihr das erste Treffen der Kindergruppe vorbereitet.
Nachdem wir zusammen gefrühstückt haben, gingen wir in ihren Garten und schnitten hohle Aste von Büschen und Pflanzen ab, bzw. Äste, die ein weiches Mark enthalten, sodass man es leicht entfernen kann. Die Stöcker schnitten wir in jeweils 10-15 cm große Abschnitte und entfernten bei einigen das Mark. Ein paar ließen wir für die Kinder nach. 
Außerdem fuhr ich für Frau Gerlach nach Heikendorf, um von ihr bestellte Bücher abzuholen und in einen Baumarkt und eine Gärtnerei, um Utensilien für die Kindergruppentreffen, sowie das gesamte kommende Jahr zu besorgen.
Frau Gerlach gab mir dann noch ein selbst geschriebenes Buch ("Otto und die lange Anna") von ihr mit, das ich zu Hause las.

0 Kommentare

Ausstellungsabbau und Podiumsdiskussion 06.09.17

Heute hatte ich einen langen Arbeitstag (10-20:15 Uhr).

mehr lesen 0 Kommentare

Das 1. Seminar (Koppelsberg), 28.08.-01.09.17

Wenn ihr euch dazu entschließt ein FÖJ zu machen, sind 5 Seminare an verschiedenen Standorten Teil eures Jahres. 
Das erste Seminar findet immer am Koppelsberg (Plön) statt. Bei diesem Seminar lernt ihr ALLE FÖJ-lerInnen kennen.
Vor Seminarbeginn müsst ihr einen Workshop wählen. Ich z.B. habe Fotografie genommen.
Am Montag müsst ihr bis spätestens um 10 Uhr da sein. Dann könnt ihr euch aussuchen, mit wem ihr auf ein Zimmer wollt. Teilweise habt ihr ja schon einige vor dem FÖJ kennengelernt. 
Alle FÖJ-lerInnen sind auf 4 Gruppen aufgeteilt (gelb, orange, rot, grün). 
Die 5. Gruppe (blau) bilden die ÖBFD-lerInnen.
Nach dem ersten Seminar werdet ihr die nächsten 3 Seminare nur noch innerhalb eurer Gruppe haben.
Ich bin z.B. in der gelben Gruppe.
Das Abschlussseminar, das dieses Jahr auf Sylt (!!! :) ) stattfindet, ist dann wieder mit allen FÖJ-lerInnen zusammen.
Ein Seminar müsst ihr mit anderen zusammen planen.

mehr lesen 0 Kommentare

Meine Arbeitswoche 21.08.-25.08.17

Am Dienstag in dieser Woche kam Bernadett Skala aus dem Urlaub zurück und mit ihr auch quasi ein weiterer Tätigkeitsbereich meines FÖJs. Bernadett kümmert sich beim SHHB nämlich um die Öffentlichkeitsarbeit. Schon beim Vorstellungsgespräch habe ich erwähnt, dass ich gerne bei diesem Bereich mitarbeiten möchte, da mich dieser Themenbereich sehr interessiert und es für eine Institution enorm wichtig ist, sich nach außen gut zu präsentieren und sich durch innovative Werbung oder Veranstaltungen von der Masse abzusetzen.
Bernadett gab mir dann also die erste  große Aufgabe: den 4. Newsletter. Seit dem letzten Jahr veröffentlicht der SHHB im Abstand von ein paar Monaten einen Newsletter, indem aktuelle Themen, Veranstaltungen oder vergangene Veranstaltungen dokumentiert werden. Außerdem erhalten Leser des Newsletters einen genaueren Einblick in den SHHB und seine Mitgliedsvereine.

mehr lesen 0 Kommentare

Rettiner Wiesen-Safari 21.08.17

Für heute war eigentlich geplant, dass ich nach Neustadt in Holstein fahre, um dort die Rettiner Wiesen-Safari besuche, um verschiedene Arten der Wildbienen zu sehen.
Ich bin dort eine Stunde mit dem Auto hingefahren. Als ich dort ankam, regnete es in Strömen.

mehr lesen 0 Kommentare

Unterstützung für Frau Gerlach 17.08.17

Heute Morgen bin ich zu um 10 Uhr zu Frau Gerlach nach Mönkeberg gefahren. Bei unserem letzten Treffen hatten wir abgemacht, dass ich heute vorbeikomme und ihr im Garten helfe.
Mein Vorgängerin Julia hatte als ihr eigenständiges FÖJ-Projekt in ihrem Garten ein Kräuterbeet angelegt, das mittlerweile voller Unkraut war. Man hat die meisten Kräuter gar nicht mehr gesehen. :D
Ich habe das Kräuterbeet dann vom Unkraut befreit und werde in Zukunft auch neue Kräuter dort anpflanzen, damit Julias tolles Projekt nicht verfällt.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausstellung Altona-Kiel Chaussee im Landeshaus 16.08.17

Heute war ich bei einer Austellung zur Altona-Kiel Chaussee im Landeshaus.
Hier eine Einführung in das Projekt des Heimatbundes:

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Treffen mit weiteren FÖJ-lerinnen 09.08.17

Nachdem ich morgens bei Christine Gerlach war, um mit ihr die ersten Treffen der Kindergruppe zu planen, fuhr ich zurück zum Heimatbund. Ich bin echt froh, dass ich durch mein eigenes Auto so mobil bin und mir diese Fahrten nichts ausmachen. Mit den Busverbindungen in Kiel und Umgebung kenne ich mich nämlich überhaupt nicht aus. Jedenfalls war ich dann um 13 Uhr im Büro und brereitete dann mit Norbert unseren Konferenzraum vor, da um 14 Uhr 4 FÖJ-lerinnen und eine Bundesfreiwilligendienstlerin aus der näheren Umgebung zu uns kommen würden.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Bienenprojekt "BienenReich"

Während meines FÖJs beschäftige ich mich sehr viel mit dem Bienen-Projekt, das durch Norbert Voigt ins Leben gerufen wurde. Das Projekt soll die ca. 300 verschiedenen Bienenarten in Schleswig-Holstein schützen und erhalten. Die Bienenpopulationen werden immer kleiner, was fatale Auswirkungen auf unser Leben haben kann. Selbst von den 30 Hummelarten Schleswig-Holsteins sind nur noch 7 Arten regelmäßig zu finden. Viele von uns beachten dieses Thema nicht. Was keine gute Entscheidung ist, denn die Bienen sind der Grund dafür, dass wir unsere Nahrung in den Massen bekommen, wie wir es kennen.
Sie bestäuben z.B. Obstbäume oder stellen Honig her und sorgen dafür, dass Pflanzen sich
vermehren können und wachsen.

mehr lesen 0 Kommentare

Meine ersten Arbeitstage (01.08.-03.08.17)

Ein FÖJ startet immer am 01.08. des Jahres. Somit fiel mein erster Arbeitstag auf einen Dienstag. Ich sollte um 9 Uhr beim SHHB in Molfsee erscheinen. Mein erster Arbeitstag verlief ziemlich entspannt, ich habe die ersten Kollegen kennengelernt und mich an meinem Arbeitsplatz eingefunden. Julia, meine Vorgängerin, hat mir dabei sehr geholfen, da sie mir in einem auführlichen Brief alles erklärt hat. Danke nochmal dafür, Julia!

mehr lesen 0 Kommentare

Abschlussfest Kindergruppe 14.07.17

Letzten Freitag war das Abschlussfest von der Kindergruppe. Vorher hatte ich eine Einladung an jedes Kind geschickt und einige Dinge vorbereitet. Zum Beispiel die Geschichte zur Kräuterjette zusammengefasst. In der Geschichte geht es um eine Frau, die sich gut mit Heilkräutern auskennt und dann dem Graf mit Hilfe kleiner Leute, die im Wald wohnen eine Medizin macht. Außerdem habe ich am Donnerstag leckere Brötchen gebacken.

Am Freitag fuhr ich zur Germaniakoppel, um alles vorzubereiten. Als die Kinder kamen, las ich zuerst die Geschichte vor.

Dann gingen wir in den Wald, um Naturmaterialien zu sammeln und legten damit Mandalas auf den Boden. Nach einer Stärkung mit Erdbeeren, den Brötchen und selbst gemachter Kräuterbutter gingen wir in den Wald, um noch etwas zu spielen. Das Jahr mit der Kindergruppe hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe, dass nächstes Jahr auch wieder viele Kinder kommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Exkursionen vom 03.07.&06.07.17

Am 03.07.17 fand der Umweltausschuss statt. Dafür fuhr ich mit meinem Kollegen in den Stothagner Wald, weil dort eine Führung stattfindet sollte. Ein Mann, von der Stiftung Naturschutz, führte uns durch den Wald und erklärte uns, was für Naturschutzmaßnahmen ergriffen wurden, um aus einem Forst den Wald zu machen. Es war sehr beeindruckend und es gab viele verschiedene Vegetationen zu sehen. Hier sind einige meiner Eindrücke:

mehr lesen 0 Kommentare

Kräuterbeet bauen (03.04.&04.04.17)

Ich hatte schon vor einigen Monaten Samen für Kräuter bestellt. Dann hatte ich Einige davon mit der Dame, mit der ich die Kindergruppe betreue, in kleine Töpfe gepflanzt.

mehr lesen 0 Kommentare

Hochbeete bauen mit 6 FÖJ-lerInnen (13.03.-17.03.17)

Die FÖJ-lerin und der FÖJ-ler von der Lighthouse-Fuondation (Ihr Blog) hatten mich und noch weitere FÖJ-lerInnen auf die Lotseninsel eingeladen.

mehr lesen 1 Kommentare

Lecker Burger essen

Ich kann euch zwei wirklich leckere Burgerläden in Kiel empfehlen...

mehr lesen 0 Kommentare

Fledermausaktion mit der Kindergruppe (29.03.17)

Zusammen mit der FÖJ-lerin von der Umwelt und Abfallberatungsstelle Schwentinental plante ich mit der Kindergruppe aus Mönkeberg ins Schwentinetal zum kommen und Fledermäuse zu beobachten.

mehr lesen 0 Kommentare

Infoveranstaltung zum Immateriellen Kulturerbe (11.03.17)

Die Veranstaltung fand im Literaturhaus in Kiel, im alten Botanischen Garten, statt. Als der Caterer kam, half ich mit, das Essen aufzubauen und heißes Wasser für Tee und Kaffe zu kochen.

mehr lesen 0 Kommentare

Berlinfahrt (02.03.&03.03.17)

Der Betreuer der gelben Gruppe (FÖJ-lerInnen aus Kiel) wies mich darauf hin, dass Konstatin von Notz eine Fahrt für Interessierte veranstaltet. Dazu meldete ich mich sofort an und am Donnerstag ging es los.

mehr lesen 0 Kommentare

Das 3. Seminar (30.01.-03.02.17)

Zum 3. Seminar fuhr ich schon am Sonntagnachmittag, weil ich zu den Vorbereiterinnen gehörte. Wir machten Tagespläne und bereiteten alles für die Ankunft der anderen vor.

mehr lesen 0 Kommentare

Woche vom 23.01.-27.01.17

In dieser Woche musste noch einiges fürs Seminar vorbereitet werden. An dem Tag, den ich organisere, wird es um Bio und konventionell gehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Woche vom 16.01.-20.01.17

Am Montag arbeitete ich erstmal einige Mails ab. Danach ging ich mit 3 Kollegen/Kolleginnen auf den Dachboden, um weiter aufzuräumen. Dies nahm den ganzen Vormittag in Anspruch. Nachmittags schrieb ich den Blog weiter, machte etwas für die Seminarvorbereitung und konnte meinen Artikel in der Schleswig-Holstein sehen! :)

 

mehr lesen 1 Kommentare

Woche vom 09.01.-13.01.17

Am Montag traf ich mich mit derjenigen, mit der ich zusammen die Kindergruppe betreue. Wir besprachen die nächsten Termine bis zu den Osterferien. Als ich wieder beim SHHB bin, fing ich an, den nächsten Flyer für die Kindergruppe, über die Termine bis zu den Osterferien, zu entwerfen. Außerdem arbeitete ich weiter an meinem Zwischenbericht, der bis Sonntag fertig sein soll.

mehr lesen 0 Kommentare

Das 1. Seminar (29.08.-02.09.16)

Am Ende des ersten Monats August ging es für mich zu meinem ersten Seminar. Zum Glück kannte ich schon die beiden Föj-lerinnen von der "BUND e.V.-Natur-Umwelt und Abfallberatung Schwentinental" und die Föj-lerin von der "BUND Geschäftsstelle". Zusammen fuhren wir noch mit der Föj-lerin von der Kieler Forschungswerkstatt nach Plön zum Koppelsberg. Dort angekommen warteten schon total viele junge Erwachsene in Schlangen um abzuhaken, dass sie da sind und in welches Zimmer sie gehen wollen. Wir trugen uns alle zusammen ein und trugen außerdem noch die Föj-lerin von der "Lighthouse Foundation - Stiftung für Meere und Ozeane" zu uns ein. Nachdem wir unsere Betten bezogen haben, trafen sich alle Föj-lerInnen in einem Raum und es gab eine Begrüßung.

0 Kommentare

Bewerbung

Vor ungefähr einem Jahr habe ich mich damit beschäftigt was ich nach der Schule machen will. Denkst du auch gerade darüber nach? Hast du vielleicht Lust direkt eine Ausbildung oder ein Studium zu machen oder willst du doch erst noch was für die Umwelt tun?

Wenn du Lust hast kannst du dich gerne hier umschauen und auch auf den Seiten der Träger des FÖJ gibt es auch eine Menge zu lesen.

Mir macht das FÖJ echt total Spaß und ich kann mir vorstellen, dass es auch was für DICH ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Woche vom 05.12.-09.12.16

Am Montag arbeitete ich weiter an dem Blog, um hoffentlich bald regelmäßig schreiben zu können. Dafür müssen natürlich auch die anderen Seiten neben dem Blog gut gestaltet sein. Also habe ich die Bewerbungs-Seite fertig gemacht.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Imkertag (13.11.16)

Direkt am Samstag nach dem 2. Seminar packte ich mit dem Naturschutzreferenten und der FÖJ-lerin von der Stiftung Naturschutz die Ausstellung "BienenReich" in das Auto der Stiftung.

mehr lesen 0 Kommentare

Das 2. Seminar (07.11.-11.11.16)

Das zweite Seminar fand in Glücksburg, nahe Flensburg statt. Nach einer etwas problematischen Anreise kamen wir gegen 11 Uhr beim Artefact, das ist ein Zentrum für angepaßte Technik und internationale Entwicklungszusammenarbeit, an. Nach einer kleinen Begrüßung führte und der Besitzer des Geländes herum und mit einer anschließenden Rally entdeckten wir es nochmal besser. Nach einer Pause und dem Abendessen begann das Abendprogramm, bei dem wir ein Quizduell über erneuerbare Energien und fossile Brennstoffe machten.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Die Ausstellung in Flintbek und ihre Eröffnung (13.09.16)

Am Anfang meines FÖJs bekam ich die Aufgabe, eine Ausstellung mit Bildern von dem Wildbienenwettbewerb zusammenzustellen, den meine Vorgängerin gemacht hatte.

mehr lesen 0 Kommentare