Das Bienenprojekt "BienenReich"

Während meines FÖJs beschäftige ich mich sehr viel mit dem Bienen-Projekt, das durch Norbert Voigt ins Leben gerufen wurde. Das Projekt soll die ca. 300 verschiedenen Bienenarten in Schleswig-Holstein schützen und erhalten. Die Bienenpopulationen werden immer kleiner, was fatale Auswirkungen auf unser Leben haben kann. Selbst von den 30 Hummelarten Schleswig-Holsteins sind nur noch 7 Arten regelmäßig zu finden. Viele von uns beachten dieses Thema nicht. Was keine gute Entscheidung ist, denn die Bienen sind der Grund dafür, dass wir unsere Nahrung in den Massen bekommen, wie wir es kennen.
Sie bestäuben z.B. Obstbäume oder stellen Honig her und sorgen dafür, dass Pflanzen sich
vermehren können und wachsen.

Das Bienen-Projekt "BienenReich", das übrigens den sehr passenden Titel "Wir schwärmen für Bienen" trägt, soll Unwissende aufklären und animieren, diese Insekten zu schützen.
Durch verschiedene Veranstaltungen, Ausstellungen und massig Infomaterial taucht dieses Projekt vor allem in ganz Schleswig-Holstein auf.
Diese Veranstaltungen mit Norbert Voigt zusammen zu planen, die Ausstellungen herzurichten oder das Informationsmaterial zusammen zu stellen, zählt u.a. zu meinen Aufgaben.
Das Bienenprojekt, das übrigens von "Bingo" unterstützt wird, wird mich mein Jahr als FÖJ-lerin im Heimatbund immer begleiten und ich werde durch die verschiedenen Veranstaltungen bestimmt viel dazu lernen.
Anfang der Woche hatte ich schon meine erste kleine Aufgabe, um kommende Veranstaltungen abwechslungsreicher zu gestalten. Ich bastelte sogenannte "Brummbienen", die nach Fertigstellung genauso wie das Brummen einer echten Biene klingen. Mit simplen Materialien werden wir u.a. diese Brummbienen auf Veranstaltungen mit den Besuchern basteln und junge, wie auch alte Menschen damit begeistern.
Die Vorlage zu den alten Brummhummeln findet ihr hier: http://www.jshhb.de/images/09_pdf/Anleitung_Brummschleuder_HummelNEU.pdf
Die neuere Version zu den Brummbienen ist aktuell noch nicht online. Diesen Link werde ich allerdings auch hier posten, wenn sie auf unserer Internetseite vorhanden ist.

Nur noch eine kleine Bemerkung zum Schluss: Einige von euch mag es vielleicht abschrecken, dass man sich hier so speziell mit einigen Tieren auseinander setzt, da man ja nicht alles über eine bestimmte Tierart wissen kann. Das wird hier aber auch nicht verlangt.
Das Einzige, was ihr mitbringen solltet, ist das Interesse Neues zu lernen. Die Mittel sind hier durch passende Bücher oder die richtigen Ansprechpartner auf jeden Fall gegeben. Und wie sagt man so schön: Learning by doing. :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.