Ausstellung Altona-Kiel Chaussee im Landeshaus 16.08.17

Heute war ich bei einer Austellung zur Altona-Kiel Chaussee im Landeshaus.
Hier eine Einführung in das Projekt des Heimatbundes:

 

 

"Die rund 92 Kilometer lange Chaussee wurde in den Jahren von 1830 bis 1832 im Auftrag des dänischen Königs und Herzogs von Schleswig und Holstein Frederik VI gebaut.

 

Mit dem Bauvorhaben begann der moderne Chausseebau in Schleswig-Holstein. Es verkürzte die Reisezeit von Altona nach Kiel von 24 auf 10 Stunden und schaffte die Grundlage für einen leistungsfähigen Warenaustausch und Personentransport, ohne den eine moderne industrielle Produktion nicht möglich ist. 

 

Ein Netzwerk aus Vertretern von Anliegergemeinden, Landesbehörden, dem Landesnaturschutzbeauftragten und engagierten Einzelpersonen sowie dem SHHBs hat die Chaussee Altona-Kiel als bedeutende Infrastruktureinrichtung des 19. Jahrhunderts erkannt und bemüht sich darum, die Bedeutsamkeit dieser ersten Kunststraße Schleswig-Holsteins und ihrer Allee wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.

 

Ziel ist es wo immer möglich

 

  • die historische Allee an der Chaussee zu erhalten oder wieder herzustellen,
  • historische Objekte wie Meilensteine, Brücken, Chausseehäuser zu präsentieren und
  • die Geschichte der Chaussee im Wandel der Zeit bekannt zu machen.

 

Der SHHB möchte dazu u.a. durch eine einheitliche Beschilderung historisch interessanter Orte und Gebäude, Ausstellungen, Vorträge und Führungen entlang der Strecke sowie durch diesen Internetauftritt beitragen.

 

Schwerpunkt unserer Aktivitäten bleiben die Bemühungen zur Wiederherstellung der historischen Allee. Der SHHB ist sich dabei der Notwendigkeit des Wandels und der Anpassung dieser wichtigen Straßenverbindung an moderne verkehrstechnische Anforderungen bewusst." - https://www.altona-kiel.de/

 

Die Führung durch die Ausstellung begann um 18 Uhr im Landeshaus in Kiel. Wir wurden von Herrn Kautzky rumgeführt. Marianne Ehlers und Norbert Voigt, zwei meiner KollegInnen, nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.
Ich fuhr also zu um 18 Uhr von der Arbeit aus zum Landeshaus.
Herr Kautzky gestaltete die Führung sehr unterhaltsam und interessant, sodass es auch mir gefiel und ich viel dazulernte.
Es waren echt viele interessierte Personen da, was uns alle sehr gefreut hat.
Um 19:30 Uhr war die Führung vorbei und ich bin nach Hause gefahren.
Nächste Woche Mittwoch, am 23.09.17, findet die Veranstaltung nochmal im Landeshaus statt, da die Nachfrage so groß ist. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.